Abenteuer in der Umm Adailan Wüste

Eine unvergessliche Nacht im Safari Desert Camp im Oman

Einleitung und Anreise Im Januar 2024 machten wir uns auf den Weg zu einem unvergesslichen Abenteuer im Oman: Eine Nacht im Safari Desert Camp mitten in der Umm Adailan Wüste. Unsere Reise begann in Tiwi, von wo aus wir mit unserem Mietwagen etwa drei Stunden über leere Straßen bis nach Bidiyya fuhren. Von dort ging es mit einem Wüsten-Jeep 40 Kilometer tief in die Wüste hinein, bis wir schließlich unser Ziel erreichten – das Safari Desert Camp.

Fakten zu den Wüsten im Oman

Der Oman ist bekannt für seine beeindruckenden Wüstenlandschaften. Etwa 80 Prozent des Landes sind von Wüste bedeckt, darunter die Rub al-Khali, die größte Sandwüste der Welt. Die Umm Adailan Wüste, in der sich das Safari Desert Camp befindet, erstreckt sich über eine Fläche von rund 20.000 Quadratkilometern im Osten des Landes.

Das Klima in den omanischen Wüsten ist extrem trocken, mit Niederschlagsmengen von oft weniger als 100 Millimetern pro Jahr. Trotz dieser harschen Bedingungen beherbergen die Wüsten eine erstaunliche Vielfalt an Tieren und Pflanzen, die sich perfekt an die Umgebung angepasst haben. Besucher können mit etwas Glück Oryxantilopen, Gazellen, Wüstenfüchse und eine Vielzahl von Vogelarten beobachten.

Wissenswertes über den Oman

Der Oman ist ein Sultanat im Südosten der Arabischen Halbinsel mit einer Fläche von rund 309.500 Quadratkilometern und etwa 5,2 Millionen Einwohnern. Das Land blickt auf eine lange und reiche Geschichte zurück und war einst ein bedeutendes Zentrum des Seehandels zwischen Afrika, Indien und China.

Heute ist der Oman ein modernes und stabiles Land, das für seine atemberaubende Landschaft, seine gastfreundlichen Menschen und seine einzigartige Kultur bekannt ist. Neben den Wüsten bietet das Land auch zerklüftete Gebirgszüge, fruchtbare Oasen und eine über 3.000 Kilometer lange Küste am Arabischen Meer und am Golf von Oman.

Unser Erlebnis in der Wüste

Als wir im Safari Desert Camp ankamen, waren wir sofort begeistert von der Lage und der Atmosphäre. Unsere Unterkunft war ein geräumiges Zelt mit einem überraschend bequemen Bett, umgeben von nichts als Sand und Stille. Es war ein unglaubliches Gefühl, 40 Kilometer von der nächsten Zivilisation entfernt zu sein und die absolute Ruhe der Wüste zu genießen.

Am Abend erlebten wir einen atemberaubenden Sonnenuntergang über dem Camp, der den Himmel in ein Meer aus rot und orange verwandelte. Nach einem köstlichen Abendessen saßen wir gemeinsam mit den Mitarbeitern des Camps am Lagerfeuer, da wir die einzigen Gäste waren. Sie boten uns Kamelmilch an, die wir neugierig probierten – ein ungewöhnlicher, aber interessanter Geschmack.

Als die Nacht hereinbrach, offenbarte sich uns ein gigantischer Sternenhimmel, wie wir ihn noch nie zuvor gesehen hatten. Ohne jegliche Lichtverschmutzung funkelten unzählige Sterne über uns und wir konnten sogar die Milchstraße erkennen. Es war ein magischer Moment, den wir nie vergessen werden.

Am nächsten Morgen erkundeten wir bei Sonnenaufgang die kühlen und feuchten Dünen rund um das Camp. Die frische Luft und die Stille der Wüste waren eine willkommene Abwechslung zum oft hektischen Alltag. Nach einem leckeren Frühstück machten wir uns schließlich wieder auf den Weg zurück in die Zivilisation.

Unser Fazit

Unsere Nacht im Safari Desert Camp war ein unvergessliches Abenteuer und ein absolutes Highlight unserer Oman-Reise. Trotz des nicht ganz günstigen Preises von 120 Euro für den Jeep-Transfer und 165 Euro für die Übernachtung inklusive Verpflegung, war es jeden Cent wert.

Die Ruhe und Abgeschiedenheit der Wüste, die komfortable Unterkunft, der atemberaubende Sternenhimmel und die Gastfreundschaft der Mitarbeiter haben uns tief beeindruckt. Wir können jedem, der eine Reise in den Oman plant, nur empfehlen, dieses einzigartige Erlebnis in seine Route einzubauen.

Ein Aufenthalt im Safari Desert Camp bietet die seltene Gelegenheit, dem Trubel des Alltags zu entfliehen und die Schönheit und Stille der Wüste hautnah zu erleben. Es ist eine Erfahrung, die man nie vergisst und die einem die Vielfalt und Faszination des Omans auf ganz besondere Weise näher bringt.

Nach oben scrollen